Diese Seite entstand als Internetprojekt im Rahmen des Seminars „Audiovisuelle Kommunikation“ an der Otto-Von-Guericke-Universität Magdeburg. Dieses Seminar beschäftigt sich mit der Analyse ausgesuchter Filme. Dabei kommt das Filminterpretationsmodell nach Bordwell/Thompson  [ Read More ]

Mise-en-scene Um die künstlerischen Details des Films zu beleuchten, haben wir drei Szenen aus dem Film gewählt und untersuchen diese nach folgenden Gesichtspunkten: Setting/Location Farbe und Licht Musik und Ton  [ Read More ]

Die Visualisierung der Zeit Den ganzen Film über präsent und erst gegen Ende hin auffällig visualisiert ist das Muster der Zeit. Ihr Voranschreiten wird auf zwei verschiedene Weisen dargestellt. So  [ Read More ]

Interpretationshypothese Weiterführend möchten wir, aufbauend auf der Beschreibung der Charaktere, des Plots und der Narrationsstruktur, eine Hypothese formulieren, die wir anschließend durch die Einzelszenenanalyse (mise-en-scene) und signifikante Grundmuster im Film  [ Read More ]

„Aber es kommt ein Punkt in jedem Leben an dem Ihr Verstand länger besteht als Ihre Sehnsüchte. […] Vielleicht ist der Tod ein Geschenk!“ – David Gale David Gale ist  [ Read More ]

Im Folgenden wird die Narrationstruktur des Films untersucht: Analyse der Narrationsstruktur Der Film beginnt kurz vor der Hinrichtung Gales, dem Ende, was der Zuschauer jedoch noch nicht weiß. Es folgt  [ Read More ]

Der Plot des Films Ein Auto fährt rasant die Landstraße entlang. Plötzlich streikt der Motor und es stoppt. Die junge Fahrerin steigt aufgeregt aus. Fluchend rennt sie wie verrückt weiter  [ Read More ]

Der Film „Das Leben des David Gale“ ist eine US-amerikanische Produktion von 2002. Kernthema ist die Todesstrafe, wobei der Film ein immer wieder genanntes Argument der „Death-Penalty-Gegner“ eindrucksvoll inszeniert: „Crime  [ Read More ]